Herzliche Einladung
zur
Erzählwerkstatt in der Kursana

Unsere Lebenserinnerungen sind ein Schatz. Und je älter wir werden, desto wertvoller werden sie für viele Menschen. Es sind schöne und freudevolle Erinnerungen, die uns ein Lächeln auf das Gesicht zaubern, aber auch traurige und schmerzliche Erfahrungen, die bis ins hohe Alter im Gedächtnis bleiben.

Alle haben eines gemeinsam: Sie machen unser Leben aus – bis heute. Wir haben die Möglichkeit, unser Leben – so wie es war – dankbar anzunehmen. Es lässt sich nicht mehr verändern. Aber wir können bis an unser Lebensende auf unseren schönen und traurigen Erfahrungen aufbauen und damit unser Leben heute gestalten.

„Erinnerungen entlang der eigenen Lebensbiographie“

Einmal monatlich wollen wir uns gemeinsam auf Suche begeben und unseren Lebensschätzen auf die Spur kommen. Beim Zuhören und beim Erzählen kann so manche Erinnerung auftauchen, die Sie längst vergessen glaubten.

Zeit:       2. Montag im Monat von 15.30 bis 17 Uhr

Ort:         Andachtsraum der Kursana-Residenz, Gorch-Fock-Str. 4

Leitung: Maritta Henke, Tel. 04103 / 8 71 74, Freiwilligen-Forum Wedel

Auch Gäste sind herzlich willkommen.

_________________________________

Besuch in unserer Erzählwerkstatt:

Bei unserem Treffen am 14.01.2020 war die freie Journalistin der Kursana-Residenz Martina Petersen zugegen, um einen Artikel über die Erzählwerkstatt zu schreiben.

Erzhlwerkstatt_Kursana_Residenz_Wedel.pdf 

Das Thema des Nachmittags war "Erinnerungen an die Schulzeit".

Erzhlwerkstatt 1 Kursana Residenz Wedel
von links: Renate Eckert, Bärbel Foerderreuther, Maritta Henke und Anne Lise Räuker
(Foto: Martina Petersen)

  • Welcher besondere Lehrer fällt Ihnen ein?
  • Was haben Sie mit ihm erlebt?
  • Welches Fach hat er unterrichtet?
  • Wie sprachen Ihre Klassenkameraden über ihn?
  • Haben Sie von ihm etwas gelernt, was Sie Ihr Leben lang begleitet hat – im positiven oder negativen Sinne?

Das waren die Fragen, mit denen wir uns beschäftigt haben.