Beratung zur Wohnraumanpassung

Die Beratung zur Wohnraumanpassung bietet ihre Hilfe an. Lernen Sie uns kennen.

So lange wie möglich zu Hause wohnen, diesen Wunsch haben fast alle älteren Menschen, auch wenn sie körperliche Einschränkungen haben oder pflegebedürftig sind. Aber was tun, wenn man keine Treppen mehr steigen kann, nicht mehr in die Badewanne kommt? Welche Möglichkeiten gibt es, die eigenen vier Wände an veränderte Bedürfnisse oder Einschränkungen im Alter anzupassen?

Wir informieren anschaulich mit Beispielen aus der Praxis, welche konkreten Veränderungen vorgenommen werden können, um Wohnungen den Bedürfnissen älterer oder körperlich eingeschränkter Menschen anzupassen. Anhand von Vorher-/Nachher-Fotos wird gezeigt, welche Probleme in Wohnungen älterer Menschen vorhanden waren und wie diese durch kleine bis mittlere bauliche Veränderungen gelöst wurden.

Manchmal reichen einfache Hilfsmittel. Wenn ältere Menschen zum Beispiel Schwierigkeiten haben, aus einem niedrigen Bett aufzustehen, muss man nicht gleich ein teures Pflegebett mit elektrischer Höhenverstellung kaufen. Oft reicht eine Erhöhung des Bettes durch Unterschrauben einfacher Holzklötze.

Lernen Sie uns kennen.

Das Projekt Wohnraumanpassung ist eine Kooperation des ehrenamtlichen Netzwerkes im Hamburger Westen und Wedel mit der Fachstelle ÄlterWerden im Kirchenkreis Hamburg West/Süd-Holstein.

  • Das sind wir: +

    Das sind wir: 22 Jahre        Freiwilligen-Forum Wedel                          "Aktiv_mit_anderen, für_andere!"           Neue                           Mitglieder sind uns herzlich willkommen! Nächstes Treffen:                15.10.2018               
  • 1
Zum Seitenanfang