Gemeinschaft und Fortbildung:

Botanischer Garten in Klein Flottbek und Café Sperrgebiet in Sankt Georg

Im September 2016 fuhren wir zunächst nach Klein Flottbek und genossen die warme Sonne des Spätsommers. Die Anlage ist einfach traumhaft schön! Nach einem gemütlichen Rundgang durch die blühende parkähnliche Anlage stärkten wir uns noch mit Kaffee und Kuchen im "Café Palme". 

botanischer garten 2016 09 22

v. li.: Antje Endell von Antropoff, Maritta Henke, Regine Albrecht, Renate Burmester

Anschließend ging es mit der S-Bahn weiter nach St.-Georg. Dort erwartete uns bereits eine Mitarbeiterin im "Café Sperrgebiet". Über zwei Stunden berichtete sie engagiert von ihrer dortigen Arbeit und der geschichtlichen Entwicklung ihres Einsatzes. Wir waren außerhalb der Öffnungszeiten dort und konnten in Ruhe die vorhandenen Räume besichtigen. Hilfe suchende junge Frauen und Mädchen haben hier eine Anlaufstelle und die Möglichkeit, zu essen und für kurze Zeit Ruhe zu finden.

 

cafe sperrgebiet 2016 09 22

mit Claudia im Gespräch (2. von rechts)


Fortbildung:

Der Titel unserer Fortbildung im Juni 2015 lautete:

"Demenz verstehen - Umgang und Kontakt zu Menschen mit Demenz im (Gemeinde-)Alltag"

Weitere Informationen: hier

Wenn Sie Interesse an unserem Besuchsdienst haben und an einer Veranstaltung teilnehmen möchten, um uns kennenzulernen, melden Sie sich bei mir:
Maritta Henke
Tel.: 04103 / 8 71 74
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Fortbildung und Gemeinschaft:

Mai 2015: Ausflug der Besuchsdienstgruppe:

Gemeinsamer Besuch der Fotoausstellung in Niendorf

„Was heißt schon alt?“

und anschließend Kaffeetrinken im Niendorfer Gehege.

„Nicht das Alter ist das Problem, sondern unsere Einstellung dazu.“ 
(Cicero vor über 2000 Jahren)

Was heisst schon alt paar hinter fenster

Was heisst schon alt frau mit foto vor spiegel   Was heisst schon alt computer

Was heisst schon alt opa mit enkel  Was heisst schon alt Paar

 

Die reichhaltige Fotoausstellung verschiedenster Altersbilder – nachdenkliche und heitere – war interessant und regte uns zu einem gemeinsamen Austausch an:

Welche Bilder beeindruckten am meisten?
Welchen Titel würde ich der Ausstellung geben?
Was sagen mir die Fotos?
Was macht mir Angst und wie gehe ich mit diesen Ängsten um?

             ______________________________________

An den Ausstellungsbesuch schloß sich eine gemütliche Kaffeerunde
im Niendorfer Gehege an.

 Foto albrecht ballaschke Foto endell weisz Foto skodda henke

Von links: Regine Albrecht, Elsa Ballaschke, Ilse Weisz-Kosfeldt,
Antje Endell von Antropoff, Hilde Skodda, Maritta Henke

 

  • Das sind wir: +

    Das sind wir: 22 Jahre        Freiwilligen-Forum Wedel                          "Aktiv_mit_anderen, für_andere!"           Neue                           Mitglieder sind uns herzlich willkommen! Nächstes Treffen:         16. 04. 2018               
  • 1
Zum Seitenanfang